Ein Fallschirmsprung in den Vulkan

Ein Fallschirmsprung in den Vulkan

Manchen Menschen kann es einfach nicht extrem genug sein. Einer von diesem Schlag Mensch ist zum Beispiel dieser Mann: der Base Jumper Valery Rozov. Denn der russische Extremsportler sprang am 18. April 2009 in einen noch aktiven Vulkan!

Dieser unglaubliche Sprung des Russen stellt einen nie dagewesenen und riskanten Stunt dar. Aus einer Höhe von 3300 Metern sprang Rozov aus einem Hubschrauber ab und segelte mit einem Wingsuit direkt in den Krater des 2322 Meter hohen Vulkans Mutnow auf der Halbinsel Kamtschatka. Damit ist er der erste Mensch überhaupt, der einen Base Jump in einen aktiven Vulkan durchgeführt hat.

Das Schwierigste an dem Sprung war, dass der 44-jährige Russe punktgenau auf einer kleinen Eisplatte landen musste, da abseits dieser der der Boden zu heiß und die Eisschicht zu dünn war. Außerdem galt es für Rozov, sich schnellstmöglich mit einem Seil wieder aus dem Krater ziehen zu lassen, um nicht zu lange den giftigen, aufsteigenden Vulkandämpfen ausgesetzt zu sein.
Fallschirmspringen ist schon gefährlich, Base Jumping noch mehr, aber dieser Mann setzt mit seinem Sprung in den Vulkan ohne Zweifel noch einen drauf!