Bodyflying vs. Fallschirmspringen

Bodyflying vs. Fallschirmspringen

Bodyflying nur für Weicheier?

Neulich hatte ich mit ein paar Freunden beim DVD Abend eine ernsthafte Diskussion:

Indoor Skydiving contra richtiges Skydiving/ Fallschirmspringen. Ich war neulich nämlich mal in Heinsberg und hab dort eine Anlage für Bodyflying getestet. Einfach nur aus Jux und Dollerei, weil ich grad in der Nähe war. Ich hatte das ganze nämlich im Netz auf diversen Videoclips gesehen und fand es ziemlich witzig, sich im Luftstrom treiben zu lassen. Der Instruktor hat mich echt beeindruckt: er hat die witzigsten Bewegungen und Figuren durchgeführt – und es sah so einfach aus!

Ich hab`s dann probiert und ich muss sagen, so einfach ist das gar nicht. Am Angang war ich ziemlich vorsichtig und bin fast nur in Bodennähe rumgedümpelt. Aber dann hatte ich den Dreh raus, wie man die Flughöhe steuern kann.

Als ich so davon erzähle, unterbricht mich ein Kumpel, der passionierter Fallschirmspringer ist und behauptet, Indoor Skydiving sei nur was für Schisser! Ein richtiger Kerl geht wirklich in die Luft!

Mir ist das egal, immerhin dauert der Freefall bei `nem Fallschirmsprung nur 40 – 50 Sekunden und in der Anlage bis zu 5 Minuten!

Was meinen Sie dazu?